Was gibt es zu meiner Person zu sagen?

 

Ich wurde am 31.12.1961 in Wiesbaden geboren.

 

Wie bei vielen Anderen auch, gehörte eine Schulausbildung, sowie Hobbies, z.B. Feuerwehrdienst bei der Werkfeuerwehr der Passavant Werke, Fußball, Zweiräder und Autos zu meiner Jugend. Das Taschengeld habe ich mit Jobs wie LKW-Fahren, als Matrose und Steuermann auf verschiedenen Tankschiffen, als Heizungsmonteur, Auslieferungsfahrer für Kohlen und Briketts sowie als Hilfsgärtner bei der Gemeinde Aarbergen verdient.

Nach meiner Schulausbildung und Ableistung der Wehrpflicht habe ich ein Studium im Bereich Bauingenieurwesen „Konstruktiver Ingenieurbau“ absolviert. Meine Studienschwerpunkte waren Stahlbetonbau und Grundbau.

Meine erste Festanstellung als Bauingenieur führte mich 1990 zur Firma Bilfinger + Berger Vorspanntechnik GmbH. Wir beschäftigten uns mit Vorspannsystemen für den Spannbetonbau und die Geotechnik. Als Fachbauleiter Vorspanntechnik übernahm ich Baustellen in Norddeutschland und ab dem Jahr 1991 auch in Holland. Zusätzlich zur Bauleitung startete ich auch meine ersten Versuche in der Akquise von Projekten in Holland. In den Jahren 1992 und 1993 führte mich diese Tätigkeit dann auch jeweils für Monatseinsätze nach Riad in Saudi-Arabien.

Im Jahr 1993, also genau vor 20 Jahren, setzte ich dann über zum neuen Ufer, dem Spezialtiefbau. Ich begann bei der BAUER Spezialtiefbau GmbH in Oberursel/Taunus als Vertriebsingenieur, damals noch Akquisiteur genannt. Über die Jahre lernte man bei Bauer so ziemlich alle Techniken des Spezialtiefbaus mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen kennen. Neben dem Technik-Wissen erlernte man durch die täglichen Projekte die Feinheiten der VOB, der Rechtsprechung in der Geotechnik, den deutschen und europäischen Ausschreibungsregelungen, Kalkulationsmethoden und Varianten, aber auch statische und geotechnische Gegebenheiten.

Im Mittelpunkt steht aber immer der Kunde. So lernte ich zahlreiche Kunden kennen, mit denen ich immer sehr gut bis gut, in einigen wenigen Fällen weniger gut, ausgekommen bin.

Im Jahr 2008 folgte ich dann einem Ruf meines Arbeitgebers nach Russland zur russischen Tochterunternehmung OOO BAUER Technologie. Dort hatte ich den Vertrieb zu organisieren, Kunden und Aufträge zu akquirieren und das Unternehmen auf dem Markt bekannt zu machen.

Anfang 2010 übernahm ich die Geschäftsführung als Generaldirektor der OOO BAUER Technologie. Damit wurde dann mein Spektrum auf alle Wissensgebiete der Unternehmensführung erweitert. Nach dreieinhalb erfolgreichen und spannenden Jahren in Russland kehrte ich dann im Jahr 2012 wieder in die Heimat zurück.

Bestärkt aus den Erfahrungen der letzten Jahre entstand dann die Gründungsidee des

 

IBK – Ingenieurbüro für Spezialtiefbau Steffen Kunz